Veganer Monat

19.06.2017

19 von 30 Tagen geschafft

Bildnachweis: fotolia.de

Halbzeit geschafft! Ich kann es noch nicht ganz glauben, dass ich tatsächlich schon die Hälfte meines veganen Monats hinter mir habe.

In meinem letzten Update schrieb ich ganz realistisch, dass ich den Tag nicht vor dem Abend loben will. Und das war sehr weise von mir. Die letzte Woche war anstrengend. Mir gingen die Ideen aus und ich hatte einfach keine Lust weitere Rezepte zu studieren. Also wurde ich etwas einfallsloser und machte diesen Selbstversuch irgendwie so nebenbei. Meine Euphorie vom Anfang war verflogen.

Und trotzdem fiel mir auf, dass ich mich in meinem Alltagstrott einfach besser fühlte. Es fiel mir viel leichter morgens früh aufzustehen und mit weniger Schlaf auszukommen. Ich hatte mehr Energie – das merkte ich vor allem beim Durchhalten meines Sportprogramms. Ob es an der veganen Ernährung lag? Vielleicht lag es auch an der Tatsache, dass morgens jetzt häufiger die Sonne schien. Ich weiß es nicht, aber irgendetwas schien sich zu verändern.

Also versuchte ich wieder mit mehr Motivation an die Sache zu gehen. Ich habe wieder Lust nach Rezepten zu gucken und neue Dinge auszuprobieren. Erstaunlicherweise fehlt mir kaum etwas. Ich vermisse es nicht, mal eine Tafel Schokolade zu essen oder ein Glas Milch zu trinken. Diese Tatsache macht es um einiges leichter.

Ich starte nun also mit ganz gemischten Gefühlen in die vorletzte Woche meines Selbstversuches. Es fühlt sich einerseits an, wie der Endspurt bei einem Sprint und ich möchte irgendwie alles geben. Und andrerseits frage ich mich langsam, was danach kommt. Kann ich es mir vorstellen dauerhaft vegan zu leben?  Verfällt man sofort zurück in seine alten Verhaltensmuster? Ich weiß nicht warum, aber diese Fragen gehen mir immer wieder durch den Kopf. Noch habe ich zwei Wochen – vielleicht weiß ich danach eine Antwort.

 

Lina Lassnig

27.02.2018
08.03.2018
17.03.2018
06.04.2018
13.04.2018

Besuche uns auf Facebook!